In Deutschland bleiben Mitarbeiter im Durchschnitt zehn Jahre beim selben Arbeitgeber beschäftigt. Gerade junge Akademiker unter 35 Jahre wechseln in den ersten zehn Berufsjahren besonders häufig den Arbeitgeber. Daher kommt es in der Arbeitswelt immer wieder vor, dass man von einem lieb gewonnen Kollegen Abschied nehmen muss. Die Gründe für das Ausscheiden des Kollegen sind häufig sehr unterschiedlich. Besonders häufige Gründe sind der Wechsel des Arbeitgebers, der Eintritt in den Ruhestand oder die Geburt eines Babys. Andere Gründe können die geplante Aufnahme einer Selbstständigen Tätigkeit oder der lang gehegte Traum einer Weltreise sein. In all den Jahren werden oftmals aus Kollegen gute Freunde. Manche Mitarbeiter verbringen im Jahr mehr Zeit mit ihren Arbeitskollegen als mit der eigenen Familie. So ist es nur all zu verständlich, dass es vielen Menschen nicht leicht fällt, am letzen Arbeitstag Abschied zu nehmen. Erst recht nicht, wenn es den Kollegen in eine andere Stadt zieht und davon auszugehen ist, dass man sich in Zukunft nicht mehr regelmäßig oder vielleicht sogar nie wieder sehen wird.

 

Die passende Abschiedskarte für den Kollegen kaufen 

Mit einer Abschiedskarte nimmt man von dem ausscheidenden Kollegen Abschied und wünscht diesem auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute. Zumeist sind es die engsten Kollegen, die sich in den Wochen vor dem Ausscheiden um den Kauf der Abschiedskarte kümmern. In einigen großen Unternehmen werden Abschiedskarten auch zentral vom Einkauf bestellt und können dort abgeholt werden. In den meisten Unternehmen wird die Abschiedskarte zusammen mit einem Abschiedsgeschenk am letzten Arbeitstag an de ausscheidenden Kollegen übergeben. Häufig gekaufte Abschiedsgeschenke sind Geschenkkörbe mit regionalen Produkten. Nicht selten wird auch Geld verschenkt. Ein Geldgeschenk bietet sich immer an, wenn bekannt ist, dass der Kollege für seine neue Tätigkeit jeden Euro gebrauchen kann. Das wäre bspw. bei einer geplanten Selbstständigkeit der Fall. Eine Abschiedskarte ist eine typische Doppelkarte. Das hängt damit zusammen, dass zum einen oftmals das Geldgeschenk in die Karte gelegt werden und zum anderen daran, dass Abteilungen bis ganze Unternehmensbereiche in der Abschiedskarte unterschreiben. Auf Abschiedskarten befinden sich häufig die Texte „Zum Abschied alle Gute“, „Für die Zukunft“ und „Viel Glück“. Häufig befinden sich auf Abschiedskarten auch noch Zitate zu den Themen Zeit und Mut. Bei der Suche nach der passenden Karte sollte man zwei Dinge im Hinterkopf behalten; handelt es sich bei dem ausscheidenden Kollegen um einen Vorgesetzten oder um einen Kollegen auf gleicher Ebene – und wie ist die Beziehung zu diesem gewesen? Hat der Kollege das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen und freut sich schon auf die neue Tätigkeit? Durch diese Fragen lässt sich eine Antwort darauf finden, ob eher eine neutrale Abschiedskarte, eine persönliche Abschiedskarte mit einer poetischen Lebensweisheit oder eine lustige Abschiedskarte gekauft werden sollte.       

 
 

Weitere Abschiedskarten anzeigen


 

Abschiedssprüche für Kollegen: Die Struktur ist das A und O!

Mit dem Kauf der passenden Abschiedskarte hat man den ersten Schritt erfolgreich hinter sich gebracht. Nun geht es darum, die Abschiedskarte inhaltlich mit Leben zu füllen. Für die Formulierung der Abschiedskarte sollte einer der engsten Kollegen des Ausscheidenden verantwortlich sein. Ein bisschen schreiberisches Talent ist beim Schreiben der Abschiedskarte grundsätzlich nicht schlecht – aber definitiv kein muss. Hält man sich beim Schreiben des Textes an einige grundlegende Regeln, kann jeder eine gelungene Abschiedskarte schreiben. Der grundlegende Sinn einer Abschiedskarte besteht darin, dass man sich beim Kollegen zum einen für die Zusammenarbeit bedankt und zum anderen für die Zukunft alles Gute wünscht. Die Inhaltliche Gestaltung der Karte kann hieran anlegen. Je nachdem welche Kommunikationskultur in dem Unternehmen herrscht und ob es sich bei dem Mitarbeiter um einen Kollegen oder um einem Vorgesetzten handelt, sollte die Anrede der Karte formuliert werden. Gängige Anreden bei Kollegen sind „Lieber Paul“ oder „Lieber Kollege“ und bei Vorgesetzten „Lieber Herr Schuster“ oder „Lieber Chef“. In der Einleitung kann man sich auf das Zitat oder die Lebensweisheit auf der Vorderseite der Karte beziehen. Hat man eine Karte ohne Zitat gekauft, kann man den Einstieg in die Karte mit einem passenden Zitat beginnen. Grundsätzlich sollte man die Einleitung der Abschiedskarte dazu nutzen, um das Bedauern des Ausscheidens zum Ausdruck zu bringen und um sich für die Zusammenarbeit zu bedanken. Den Hauptteil der Abschiedskarte kann man für ein gemeinsames Erlebnis nutzen. Gibt es vielleicht eine bestimmte Anekdote, die man zusammen mit dem Kollegen erlebt hat? Das würde sich wunderbar als Einstieg in den Hauptteil anbieten und der Karte eine ganz persönliche Note verschaffen. Hat der Kollege gelegentlich die Abteilung bei sich zuhause zum Grillen eingeladen, hat der Kollege als Mittelstürmer in der Betriebsmannschaft gespielt oder ist der Kollege dafür bekannt gewesen, nie seine benutzten Kaffeetassen in die Spülmaschine zu stellen? Alles das sind mögliche Aufhänger für eine Anekdote. Im abschließenden Schlussteil geht es dann darum, dem Kollegen für die Zukunft alles Gute zu wünschen. Die Wünsche sollten möglichst positiv formuliert werden. Im Schlussteil sollte man auch noch einmal auf den positiven Charakter des Kollegen eingehen und zum Ausdruck bringen, welch große fachliche und menschliche Lücke von ihm im Unternehmen hinterlassen wird. Anschließend muss die Abschiedskarte von allen Kollegen unterschrieben werden. Sollte der Verfasser der Abschiedskarte über keine leserliche Handschrift verfügen, kann der Text auch vorgeschrieben und von einem anderen Kollegen in die Abschiedskarte geschrieben werden.    

 

Im Folgenden haben wir einige Textbausteine, Zitate und Anregungen zusammengetragen, die für die Formulierung der eigenen Abschiedskarte oder als Inspirationsmöglichkeit genutzt werden können.

 

 
 

Weitere Abschiedskarten anzeigen


 

Zitate zum Abschied eines Kollegen

„Der Abschied von einer langen und wichtigen Arbeit ist immer mehr traurig als erfreulich.“ Friedrich von Schiller (1759-1805), Deutscher Dichter

 

„Nur die Dümmsten und die Weisesten können sich nicht ändern.”  Konfuzius (551-479 v.Chr.), Chinesischer Philosoph


„Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen.“ Konfuzius (551-479 v.Chr.), chin. Philosoph


Das Leben gehört dem Lebendigen an, und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein.” Johann Wolfgang von Goethe, Deutscher Dichter


„Wenn Menschen auseinander gehen, so sagen sie: auf Wiedersehen!“ Ernst von Feuchtersleben (1806-49), östr. Schriftsteller


“Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.” Chinesisches Sprichwort


„Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus denAugen zu verlieren.“ André Gide (1869-1951), frz. Schriftsteller


“Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.” Franz Kafka, Schriftsteller


„Wandlung ist notwendig wie die Erneuerung der Blätter im Frühling.“  Vincent van Gogh, niederländischer Maler und Zeichner



Texte und Formulierungen zum Abschied eines Kollegen

“Dein Abschied aus unserer Truppe, ist keinem von uns schnuppe. Auf Deinem weiteren Weg wünschen wir Dir alles Gute!”

 

„Persönlich und Fachlich warst du für unsere Abteilung von großer Bedeutung. Auch wenn wir die Gründe für dein Ausscheiden nachvollziehen können, sind wir sehr traurig darüber, dass Du uns verlässt. Dennoch wünschen wir Dir für Deine Zukunft weiterhin viel Erfolg!“

 

„Manchmal muss man im Leben Tschüss sagen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Trotzdem werden wir Dich als Arbeitskollegen aus beruflichen und persönlichen Gründen vermissen“

 

“Sowohl aus beruflicher wie aus persönlicher Sicht haben wir Dich immer zu schätzen gewusst. Dafür möchten wir Dir an dieser Stelle danke sagen! Wir werden Dich in Zukunft sehr vermissen.”

 

“Du bist ein toller Kollege gewesen, der in guten und in schlechten Zeiten für unsda gewesen ist. Wir werden Dich alle sehr vermissen und wünschen Dir beruflich und privat nur das größte Glück auf dieser Welt.”

 

“Wir freuen uns für Dich, dass Du den Mut gefunden hast, einen neuen Weg zu gehen. In unserem Unternehmen wirst du beruflich wie persönlich ein großes Loch hinterlassen. Wir wünschen Dir von Herzen alles Gute für Deinen weiteren Weg und hoffen, dass der Kontakt zu Dir weiter bestehen bleibt.”