Ein Trauerfall im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis gehört zweifelsohne zu den schwierigsten Momenten im Leben eines jeden Menschen. In unserer westlichen Gesellschaft ist es eine feste Tradition, nach Bekanntwerden des Todesfalls mit einer Beileidskarte oder einem Kondolenzschreiben seine Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen, Trost zu spenden oder Hilfe anzubieten. Vielen Menschen fällt es beim Formulieren der Beileidsbekundung schwer, die passenden Worte des Trosts und der Anteilnahme zu finden.

Um all jenen Menschen, die sich aktuell in einer solchen Situation befinden, eine Hilfe zu bieten, haben wir in diesem Beitrag zehn Trauersprüche zur Auswahl gestellt, verfasst von Dichtern, Philosophen und Geistlichen. Die hier aufgeführten Beileidssprüche können für die eigene Trauerkarte wortgetreu übernommen werden oder als Inspiration für eine eigene persönliche und liebevolle Beileidsbekundung dienen.

Da die Ansprüche an Trauersprüche grundverschieden sind, haben wir eine Unterteilung nach Trauersprüchen von Dichtern und Philosophen, christlichen Trauersprüchen und traditionellen Beileidssprüchen vorgenommen:    

 
 

Weitere Trauerkarten anzeigen


Trauersprüche für Karten von Dichtern und Philosophen

Viele bekannte Schriftsteller, Dichter, Philosophen und große Denker haben sich mit den Themen Tod, Sterben und Trauer auseinandergesetzt. Die Auseinandersetzung erfolgte dabei sehr unterschiedlich. Jeder Mensch hat einen ganz eigenen Bezug zum Tod und dem Umgang mit ihm. In einigen Zitaten ist ein eher rationaler Umgang mit dem Tod beschrieben, während andere Zitate eine einfühlsame und Hoffnung spendende Sichtweise wiedergeben. Alle hier dargestellten Zitate eignen sich als alleiniger Inhalt oder als einleitendes Vorwort um nachfolgend individuell auf den jeweiligen Trauerfall und die Persönlichkeit des Verstorbenen einzugehen und dem Trauerspruch so einen ganz eigenen Gehalt zu verleihen. Hier nun 10 historische Trauersprüche für Karten im Überblick:
 
1

"Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie. Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind. Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot." 

Ernest Hemingway

"Ich bin von euch gegangen nur für einen kurzen Augenblick und garnicht weit. Wenn ihr dahin kommt, wohin ich gegangen bin, werdet ihr euch fragen, warum ihr geweint habt." 

Laotse

"Trennung ist unser Los, Wiedersehen ist unsere Hoffnung. So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. Aus dem Leben ist er zwar geschieden, aber nicht aus unserem Leben; denn wie vermöchten wir ihn tot zu wähnen, der so lebendig unserem Herzen innewohnt." 

Augustinus

"Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren." 

Wolfgang von Goethe

"Ich glaube, dass wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte stehen, von welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist." 

Arthur Schopenhauer

"Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung, Gedenken unsere Liebe." 

Aurelius Augustinus

"Alles was schön ist, bleibt auch schön, auch wenn es welkt. Und unsere Liebe bleibt Liebe, auch wenn wir sterben." 

Maxim Gorki

"Wer im Gedächtnis seiner Lieben Lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird." 

Immanuel Kant

9

"Wenn wir aus dieser Welt durch Sterben uns begeben, so lassen wir den Ort, wir lassen nicht das Leben." 

Nikolaus Lenau

10

"Eines Morgens wachst du nicht mehr auf. Die Vögel singen, wie sie gestern sangen. Nichts ändert diesen neueun Tagesablauf. Nur du bist fortgegangen. Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen dir Glück." 

Wolfgang von Goethe

 
 

Weitere Trauerkarten anzeigen


Christliche Trauersprüche für Beileidskarten

Religiöse und christliche Trauersprüche werden verwendet, wenn der Verstorbene oder die Trauerfamilie eine enge Beziehung zur Kirche oder zu Gott hatte. Hat sich der Verstorbene ehrenamtlich in der Gemeinde engagiert, hat er vielleicht im Kirchenchor gesungen oder ist er gelegentlich in die Kirche gegangen? All das können Indizien sein, die für die Verwendung religiöser Trauersprüche sprechen. Hat man hierüber keine Information und nicht die Möglichkeit, dieses in Erfahrung zu bringen, sollte man davon Abstand nehmen, in der Beileidskarte christliche Trauersprüche zu verwenden. Schickt man einem nicht religiösen Menschen oder einer Person, die einer anderen Religion oder Glaubensrichtung angehört, eine Beileidskarte mit einem christlichen Trauerspruch, ist das ein Verstoß gegen die guten Umgangsformen und sollte daher tunlichst vermieden werden.
 
Religiöse Trauersprüche kann man in Büchern zu den Themen Religion, Glaube und Gott, in Spruchsammlungen im Internet oder in Traueranzeigen der regionalen Tageszeitung finden. Wir haben in unserer Auflistung all jene religiösen Trauersprüche aufgenommen, die sich besonders gut für Beileidsbekundungen in Beileidskarten eignen. Nachfolgend nun 10 christliche Trauersprüche für Beileidskarten:
 
1

"Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich." 

Dietrich Bonhoeffer

"Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges." 

Franz von Assisi

"Wir sollen nicht trauern, dass wir die Toten verloren haben, sondern dankbar dafür sein, dass wir sie gehabt haben, ja auch jetzt noch besitzen: denn wer heimkehrt zum Herrn, bleibt in der Gemeinschaft der Gottesfamilie und ist nur vorausgegangen." 

Hieronymus 331-420

"Alles im Leben hat seine Zeit, jedes Ding hat seine Stunde unter dem Himmel. Für das Geboren werden gibt es eine Zeit und eine Zeit für das Sterben." 

Kohelet

"Sterben ist kein ewiges Getrenntwerden; es gibt ein Wiedersehen an einem helleren Tag." 

Michael Kardinal von Faulhaber

"Wenn Jesus - und das ist unser Glaube - gestorben und auferstanden ist, dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen." 

1. Thessalonicher 4,14

"Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt." 

Johannes 11:25

"Denn wir wissen: wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird, so haben wir einen Bau, von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist im Himmel." 

2 Kor. 5,1

9

"Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg, aber der Herr allein lenkt seinen Schritt." 

Sprüche Salomos Kapitel 16, Vers 9

10

"Steh auf, werde Licht! Denn dein Licht ist gekommen und die Herrlichkeit des Herrn ist über dir aufgegangen." 

Jesaja 60

Traditionelle Trauersprüche

Mit weltlichen und traditionellen Beileidssprüchen kann man auf tröstende und einfühlsame Art den Hinterbliebenen sein aufrichtiges und mitfühlendes Beileid aussprechen. Die Sprüche werden besonders häufig zum Kondolieren verwendet und finden sich in vielen Beileidskarten wieder. Nachfolgend nun 10 traditionelle Beileidssprüche für Trauerkarten, mit denen Ihr Eure Verbundenheit und Anteilname zum Ausdruck bringen könnt:
 
1

"Es gibt im Leben für alles eine Zeit, eine Zeit der Freude, der Stille, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.." 

unbekannt

"Ganz still und leise, ohne ein Wort, gingst du von deinen Lieben fort. Es ist so schwer zu verstehen, dass wir uns nie mehr wiedersehen.

unbekannt

"Als Gott sah, dass der Weg zu weit, der Berg zu hoch und der Atem zu schwach wurde, legte er seinen Arm um ihn du sagte: Komm her...

unbekannt

"Du bist nicht mehr da wo du warst, aber du bist überall wo wir sind." 

unbekannt

"Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke. Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen." 

unbekannt

"Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit." 

unbekannt

"Es gibt nichts, was uns die Anwesenheit eines lieben Menschen ersetzen kann. Je schöner und voller die Erinnerung, desto härter die Trennung. Aber die Dankbarkeit schenkt in der Trauer eine stille Freude." 

unbekannt

"Weine nicht, dass die leuchtenden Tage vorüber sind, lächle, dass sie da waren." 

unbekannt

9

"Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken." 

unbekannt

10

"Was du im Leben hast gegeben, dafür ist jeder Dank zu klein. Du hast gesorgt für deine Lieben von früh bis spät, tagaus, tagein. Du warst im Leben so bescheiden, nur Pflicht und Arbeit kanntest du. Mit allem warst du stets zufrieden, nun schlafe sanft in stiller Ruh." 

unbekannt