Endlich ist es da, das langersehnte Baby! An einem solchen Tag ist die Freude fast grenzenlos. Die nächsten Angehörigen werden ihre Glückwünsche persönlich mit einem kleinen Geschenk überreichen. Dem Geschenk wird traditionellerweise eine Glückwunschkarte zur Geburt des Babys beigelegt. Freunde, weit entfernte Verwandte und Kollegen schreiben grundsätzlich eine Glückwunschkarte. Die Geburt eines Kindes gehört zu den wichtigsten Tagen im Leben eines jeden Menschen. Die Welt hat einen neuen Erdenbürger und das Leben der jungen Familie wird sich von nun an für immer verändern. Mit einem liebevoll formulierten Glückwunsch zur Geburt soll Anteil am Glück der Eltern genommen werden. Worauf man beim Formulieren der Geburtsglückwünsche achten sollte, erfährst Du im folgenden Artikel. Außerdem findest Du zehn Muster-Formulierungen mit Glückwünschen zur Geburt, die Du für Deine eigene Glückwunschkarte verwenden kannst. 

 

Tipp 1: Warum eine Glückwunschkarte zur Geburt so wichtig ist

Da das Internet heute eine zentrale Rolle spielt, wird der erste unmittelbare Glückwunsch zur Geburt des Kindes heute in fast allen Fällen über ein soziales Netzwerk, per SMS oder einen Messanger-Dienst vermittelt. Facebook und WhatsApp sind seit einigen Jahren die klassischen Erstvermittler von Glückwünschen. Das ist spontan und nett, und alle Eltern freuen sich darüber, vor allem dann, wenn sie die Geburt des Kindes selbst auf diese Art auch verkündete haben. Eine anschließende Grußkarte ist aber trotzdem Pflicht, da die meisten Eltern diese Karten zur Erinnerung für ihr Kind aufheben und man den Eltern mit einer handgeschriebenen Karte eine ganz andere Wertschätzung entgegenbringt, als mit einem digitalen Gruß. 


Tipp 2: Welche Babykarte darf es sein?

Glückwunschkarten zur Geburt können lustig und humorvoll sein, aber auch besinnlich und romantisch. Viele Karten orientieren sich auch am Geschlecht des Kindes und sind entweder in zartblau oder in zartrosa gehalten. Manche Glückwunschkarten enthalten weise Sprüche, einige auch religiöse Zitate. Ob man eine Karte mit einem bunten Teddybären oder eine Karte mit zarten Röschen und einem weisen Spruch wählt, sollte nicht nur vom persönlichen Geschmack abhängig sind. Es ist immer gut, sich über die Eltern des Baby Gedanken zu machen und sich zu überlegen, welche Karte den jungen Eltern besonders gut gefallen würde bzw. welche Babykarte besonders gut zu den Eltern passt. Wenn die Eltern bspw. religiös sind, sollte auf den Kauf einer christlichen Glückwunschkarte zur Geburt verzichtet werden.


Tipp 3: Feingefühl beim Formulieren der Glückwünsche zur Geburt zeigen!

Vor der Auswahl der Karte und vor dem Schreiben der Grußworte sollte man sich etwas umhören. Wie geht es der Mutter? War die Geburt sehr anstrengend? Ist das Kind gesund? Nahe Angehörige halten sich meist mit sehr überschwänglichen Glückwunschgrüßen in den ersten Tagen zurück, falls die Zeit von Sorgen geprägt ist. Es ist äußerst unpassend, wenn eine Glückwunschkarte eintrifft, während die Eltern voller Angst sind, weil das Neugeborene zu klein ist oder zu früh geboren wurde. In einer solchen Situation sind aufbauende Worte wichtiger als Geburtsglückwunschgrüße. Man sollte trotzdem eine Karte senden, die Wünsche jedoch der Situation anpassen. Die Worte müssen dann vor allem Hoffnung und Vertrauen auf eine gute Zukunft vermitteln.


Tipp 4: Einen persönlichen Glückwunsch zum Baby formulieren

Die Karte muss neben dem gedruckten Text auch einen handgeschriebenen persönlichen Glückwunschgruß enthalten. Dabei sollte man zeigen, dass man sich für alles interessiert, was über das Baby bereits bekannt geworden ist. Wenn die Eltern den Namen bereits genannt haben, gratuliert man nicht zum „Sohn“, sondern zur Geburt von „Thomas“, oder wie das Kind auch heißen mag. Man kann auch die Daten des Kindes miteinfließen lassen.


Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Weitere Glückwunschkarten zur Geburt anzeigen



Tipp 5: Glückwunsch an die Eltern – Gruß an das Kind

Eine Glückwunschkarte zur Geburt ist im besten Fall in zwei Teile eingeteilt. Natürlich werden die Eltern zur Geburt des Kindes beglückwünscht, aber die Karte enthält auch einen direkten Gruß an das kleine Neugeborene. Da Eltern diese Karten oft zur Erinnerung aufheben, macht es sehr viel Spaß, diese Grüße Jahre später zu lesen. Besonders gut kommt es an, wenn man dem Kind positive Eigenschaften wünscht, für die bereits die Eltern bekannt sind. Das kann „Feingefühl“, „Sportlichkeit“ oder „Humor“ sein. Mit einem solch persönlich formulierten Wunsch werden auch die positiven Eigenschaften der Eltern hervorgehoben. Sie verbreiten deshalb immer große Freude.


Tipp 6: Ein kleines Geschenk zur Geburt sollte sein

Junge Eltern brauchen eine Vielzahl an Dingen. Deshalb ist es bei der Geburt angesagt, mit einer Kleinigkeit beizusteuern. Dabei ist Phantasie gefragt! Mini-Strampelhosen sind zwar süß, aber viele Eltern haben nach der Geburt zu viele davon. Wer den Eltern so nahe steht, dass man etwas Größeres schenken möchte, sollte sich mit den Eltern und dem Rest der Familie absprechen. Was fehlt? Bei einem größeren Geschenk wie einer Trage- oder Wickeltasche, einem Autositz oder einem Bettchen muss unter allen Umständen vor allem der Geschmack der Eltern beachtet werden.


Tipp 7: Erinnern und versprechen

Die Glückwunschkarte zur Geburt ist die perfekte Plattform, um Erinnerungen zu teilen und um ein Versprechen abzugeben. Wie wäre es, mit einem Satz an eine gemeinsame Zeit in der Jugend zu erinnern? Auch Versprechen lösen große Freude aus. Man kann der Karte einen Gutschein für einen Kinobesuch beilegen und versprechen, dass man jederzeit als Babysitter einspringen wird, falls die jungen Eltern mal einen Abend für sich brauchen sollten.


Tipp 8: Nicht übertreiben!

Bei aller Freude über das Neugeborene und allen guten Wünschen, die man natürlich aussprechen und aufschreiben möchte, sollte man dennoch nie übertreiben. Vor allem Großeltern sollten sich zurückhalten und weder die jungen Eltern noch das Enkelkind mit zu großen Hoffnungen belasten. Wichtig ist, dass das Neugeborene und die Mutter gesund sind, und dass sich das Kleine zu einem glücklichen Erdenbürger entwickeln wird. Wünsche, die sich auf Karriere und Erfolg beziehen, sollte man deshalb lieber weglassen. 


Tipp 9: Zeit für das Formulieren der Geburtsglückwünsche einplanen!

Eine gelungene Glückwunschkarte zur Geburt wird nicht im Handumdrehen geschrieben. Für eine solche Karte sollte jeder bereit sein, etwas Zeit und Muße zu investieren. Man sollte sich hinsetzen und über die Familie und den Namen des Kindes etwas nachdenken. Manchmal ist es nützlich, die Bedeutung des Namens nachzuschlagen. Hat das Kleine schon Geschwister, wie heißen sie und wie ist das Leben der Familie bisher verlaufen? Wenn man einen Gesamteindruck hat, fällt es leichter, einige sehr persönliche und ehrlich gemeinte Sätze zu formulieren.


Tipp 10: Den richtigen Zeitpunkt finden

Mit einer Glückwunschkarte zur Geburt sollte man nicht zu lange warten. Soll man die Karte ins Krankenhaus oder nach Hause senden? Heute bleiben viele junge Mütter nur wenige Tage in der Klinik. Oft ist es deshalb besser, die Karte nach Hause zu senden. Wer trotzdem ganz spontan und sofort reagieren möchte, sollte die Karte mit Ballons oder Blumen zusenden lassen und überreichen. Dann reichen auch ein paar kurze Glückwunschworte. Eine ausführliche Karte mit dem persönlichen Gruß und einem kleinen Geschenk sollte dann später überreicht oder geschickt werden. 



Glückwünsche zur Geburt: 10 Geburtsglückwünsche

Nachfolgend findest du eine Sammlung mit Musterformulierungen für persönliche und schöne Glückwünsche zur Geburt eines Babys:

  • Hipp, hipp, hurra – der kleine Leon ist endlich da! Wir wünschen den frisch gebackenen Eltern eine wunderbare und magische Zeit zu dritt. Herzlichen Glückwunsch, genießt Euer Elternglück!
  • Ta, ta, ta… es ist eine kleine Prinzessin! Das Abenteuer Familie kann beginnen. Wir haben uns ganz doll für Euch gefreut, als wir davon erfahren haben, dass die kleine Luisa das Licht der Welt erblickt hat. Wir wünschen Euch von ganzem Herzen, dass Ihr unzählige wunderschöne Augenblicke in Eurer Zeit als frische gebackene Eltern erlebt.
  • Endlich zu dritt! Ab sofort gehen auf Schritt und Tritt, zwei klitzekleine Füßchen mit. Alles Gute für die wahrscheinlich besten Eltern der Welt. Wir freuen uns schon ganz doll darauf, die kleine Paula bald das erste Mal in den Arm nehmen zu dürfen.
  • Was für eine wunderschöne Nachricht; Familienzuwachs im Hause Arlt! Für diesen ereignisreichen und abenteuerlichen neuen Lebensabschnitt wünschen wir Euch alles Glück dieser Welt. Wir haben uns ganz doll über die Nachricht der Geburt gefreut und sind schon ganz gespannt darauf, Euren Luis das erste Mal besuchen zu dürfen.
  • Viele Monate des Wartens, der Ungeduld und der Vorfreude sind nun vorbei. Ab sofort beginnt ein neues Kapitel in Eurem Leben. Ich wünsche Euch, dass Ihr jede Sekunde Eures Familienglücks genießt und eine wunderbare Zeit mit ganz viel Liebe, Glück und Abendteuer erlebt.
  • Es ist unbeschreiblich, dass etwas so winzigkleines für ein so großes Glück sorgen kann. Es sind Gefühle, die man nicht in Worte fassen kann. Genießt Eure neue Aufgabe und den gemeinsamen Weg zu dritt. Wir freuen uns ganz doll für Euch – möge jedes Lächeln Eurer Tochter Euer Gesicht zum Strahlen und Euer Herz zum Tanzen bringen.
  • Wir gratulieren Euch von ganzem Herzen zur Geburt Eures Sohnes Leon. Freut Euch auf die lautesten, schlaflosesten und wunderschönsten Nächte in Eurem Leben.  
  • Lieber Leon, endlich bist Du da! Deine Eltern haben Dich voller Sehnsucht, Freude und Glück erwartet. Mir möchten Dir diese wunderschönen Worte von Johann Wolfgang von Goethe mit auf Deinen weiteren Lebensweg geben: „Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel“  
  • Wen aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen. Wir freuen uns ganz doll mit Euch über die Geburt Eurer Tochter Emilia und gratulieren ganz herzlich!
  • Lieber Petro, ich heiße Dich von ganzem Herzen in dieser wunderbaren Welt willkommen. Du hast Deine Eltern zu echten Glückspilzen gemacht. Ich wünsche Euch Dreien eine schöne und spannende Kennlernzeit, viele Momente des Glücks und jeden Tag einen Grund zum Lachen.